Über mich

Heidi Lauser

Mein Hobby habe ich zum Beruf gemacht.

Ich freue mich jeden Tag, Menschen zu verschönern, zu verändern, oder so darzustellen, dass sie perfekt in eine bestimmte Rolle/Figur passen.

Jeder Mensch ist anders und stets eine neue Herausforderung, der ich mich gerne immer wieder auf´s Neue stelle.

Ob Schauspieler, Moderatoren, Sänger, Sportler, Politiker, Autoren, Manager, Vorstände, Redner... für Spielfilme, Videoproduktionen, Galas, meetings, Theatervorstellungen, TV-Sendungen, Musicals, Fotoshootings, Firmenfeiern, oder private Menschen für große Feiern, sowie Bräute, oder Kinder, es wird nie langweilig.

Vita

  • seit
    2006
    Freie Maskenbildnerin beim Staatstheater Darmstadt

  • seit
    2000
    Freie Maskenbildnerin beim Hessischen Rundfunk, Frankfurt

  • 1999 -
    2001
    Freie Maskenbildnerin bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel

  • seit
    1999
    Freie Maskenbildnerin beim Musical-Theater-Enseble, Hanau unter der Regie von Benjamin Baumann

  • seit
    1999
    Freie Maskenbildnerin für den pay-TV-Sender PREMIERE (heute sky)

  • 1998 Gewerbeanmeldung als selbständige, freiberufliche Visagistin und Maskenbildnerin und Make-up-Beraterin

  • 1998 Maskenbildnerin bei "Don Giovanni", Festspiele in Bayreuth

  • 1998 Maskenbildnerin beim Musical "Flori" in Niedernhausen

  • 1996 Festanstellung als Maskenbildnerin beim Musical Sunset Boulevard in Niedernhausen, später stellvertretende Chefmaskenbildnerin, the rug (really useful group) ltd.GB

  • 1995 Festanstellung als Maskenbildnerin beim Musical Tommy in Offenbach, Peter Rieger GmbH

  • 1991 Abschluss-Diplom als FBC-Visagistin und Maskenbildnerin

  • 1990 freie Arbeiten und Jobs bei verschiedenen Fotografen, Veranstaltungen und Filmproduktionen

  • 1990 private Visagisten- und Maskenbildnerschule in Frankfurt

  • 1988 private Kosmetikschule Thorsten Troschka, Karlsruhe (Abschluss-Diplom)

Service

Vor über 20 Jahren habe ich angefangen als Visagistin und Maskenbildnerin tätig zu werden. Die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte spiegeln sich heute in einer gewissen Routine wieder, was das Timing, Umsetzten von Vorstellungen und Wünschen, spontanen Anmerkungen, Pünktlichkeit, Sauberkeit, allgemeiner Kompetenz, Ruhe und den Umgang mit Menschen betrifft.

Mein Marktwert hat seinen Preis, den ich dann bekannt gebe, wenn ich von Ihnen eine genaue Beschreibung des Jobs bekomme. Nennen Sie mir die Arbeitszeit (halber Tag = bis zu 4 Stunden + ganzer Tag ab der 4. Stunde), den Veranstaltungsort, das Konzept, die Anzahl der Menschen, die von mir (und evtl. einer Kollegin bei größeren Events) gestyled werden sollen, den/die Ansprechpartner/in vor Ort, die Räumlichkeiten, den Namen des Projekts/der Feier/der Veranstaltung.... und ich nenne Ihnen dann meine Konditionen.

Nach einer schriftlichen Bestätigung kommen wir ins Geschäft. Mein Equipment bringe ich selbstverständlich mit. Sorgen Sie bitte vor Ort für genügend Licht, denn im Dunkeln oder bei Glühlampenlicht schminken ist nicht nur anstrengend für die Augen, es verfälscht auch die Farben auf der Haut und ich bekomme kein schönes Ergebnis. Stromanschluss ist wichtig für meine elektrischen Geräte, sowie eine Ablagestelle für mein Schmink-und Frisiermaterial; idealerweise ein nicht zu kleiner, nicht zu niedriger Tisch. Ebenso eine Sitzmöglichkeit für die Menschen, die ich schminke und frisiere. Oft sind normale Stühle zu niedrig, da wäre ein Barhocker eine gute Möglichkeit, damit ich keine Rückenschmerzen beim Arbeiten bekomme.